Der Etikettier-Cowboy im Supermarkt

Wovon träumen heute kleine Jungs? Ist es noch so spannend ein Lokomotivführer zu sein, wie in früheren Tagen? Die schwindenden Absätze der Modelleisenbahn-Hersteller scheinen diese Frage eher zu verneinen. Oder möchte der Nachwuchs lieber zum Raumfahrer werden? Nun, auch die großen Tage der Weltraumpioniere sind lange schon gezählt. Die Science-Fiction Abteilungen der Buchhändler werden immer kleiner. Aber Cowboy und Indianer? Ja, das wird immer noch gerne gespielt. Auch wenn sich manche Eltern vielleicht eher dem Pazifismus verschrieben haben und es gar nicht so gerne sehen, wenn der kleine Junge mit der Spielzeugpistole durch den Garten rennt. Aber wie wäre es stattdessen mit einer Etikettierpistole? Ein solcher Handauszeichner kommt im Einzelhandel zum Einsatz.

Und vielleicht können wir jungen Cowboys auf diese Weise ja die Arbeit im Supermarkt, im Discounter oder im Tante-Emma-Laden schmackhaft machen? Und so manches Geschäft in der Innenstadt sucht verzweifelt nach Personal. Ja, die Arbeit im Einzelhandel ist nicht Jedermanns Sache und wer sich entschieden hat, seinen Abschluss an der Universität oder der Fachhochschule zu machen, wir wohl kaum von dem Gedanken begeistert sein, in einem Ladenlokal zu arbeiten. Und zugegeben: Wie die Pistolen eines Cowboys sehen die Etikettiergeräte nun auch nicht wirklich aus. Wer sich solche Gerätschaften einmal anschauen möchte, der kann das auf dieser Webseite tun. CuNU ist der kompetente Anbieter für Preisauszeichner und Preisetiketten. Die Arbeit im Einzelhandel besteht natürlich nicht nur aus Aufgaben der Preisauszeichnung. Wer gerne mit Menschen zu tun hat, wird hier viele interessante Möglichkeiten zum Dialog mit dem Kunden finden. Und das ist ja auch der große Vorteil des Einzelhändlers im Ladenlokal im Vergleich zum Online-Handel: Hier gibt es noch einen persönlichen Dialog, Beratung und menschlichen Kontakt. Und das sollten wir niemals aufgeben in einer Welt, die sich immer weiter virtualisiert.

Der Reichstag und mehr. Das ist Berlin!

„Hier ist Berlin!“ Das waren die Worte, mit der mehr als 30 Jahre lang die ZDF Hitparade eröffnet wurde. Eine Kultsendung im Deutschen Fernsehen, die nicht nur aufgrund dieser Eröffnung mit der heutigen Deutschen Hauptstadt verbunden wurde, wie kaum eine andere. Heute gibt es diese TV-Show nicht mehr, aber in Berlin gibt es viel zu besichtigen. Und das beginnt schon beim Reichstag. Diesen können Sie als Bauwerk bestaunen oder natürlich auch als politische Attraktion. Sieben Parteien sitzen augenblicklich im Bundestag und die Debatten haben heute mehr Unterhaltungswert denn je. Wir leben in sehr bewegten politischen Zeiten und wer als Zuschauer im Reichstag sitzt, fühlt sich direkt am Puls der Gegenwart.

Aber nicht nur der Reichstag ist interessant für die Berlin-Tour. Wie wäre es mit einem Ausflug zum Checkpoint Charlie? Oder möchten Sie sich die Kaiser-Wilhelm Gedächtniskirche ansehen? Auch der Potsdamer Platz und der Gendarmenmarkt sind Sehenswürdigkeiten, die (fast) kein Berlin-Besucher verpassen möchte. Freunde der experimentellen Rockmusik zieht es vielleicht zur David Bowie Gedenktafel an der Hauptstraße 155, die dem Bestreben einiger Berliner Politiker zufolge auch bald zur „David Bowie“ Straße umbenannt werden könnte. Berlin ist eine große Stadt mit einer nicht minder großen Vielfalt an Sehenswürdigkeiten. Und da fällt es einem gar nicht immer so einfach, die passende Berlin-Tour zusammen zu stellen. Einfach loslaufen und schauen, was man so entdecken kann? Ja, mit etwas Glück wird man auch auf diese Weise das eine oder andere Highlight sehen. Doch es geht natürlich auch etwas strukturierter. Auf eigene Faust kann man mit Hilfe des Internets die Berlin-Tour zusammenstellen. Oder Sie nehmen sich einen Berlin Guide von berlin-tour.net mit auf die Berlinreise. Dieser kennt nicht nur die kürzesten Wege zwischen den einzelnen Highlights. Er kann Ihnen auch einiges über die Stadt und über die Sehenswürdigkeiten erzählen.

Ich suche Tantra und Lingam in Zürich

Tantra und Lingam
Die Tantra Massage ist ein Massagestil, der auf einer sinnlichen Massage basiert, ist eine Philosophie, die im Jahr 2500 v. Chr. Entstand und deren Ursprung in der Drávida-Kultur entstammt, die sich im Tal des Indus befindet, was heute Pakistan ist. Diese erotic Massage hat ihre Wurzeln im Tantra Yoga.

Tantra ist eine sinnliche Massage von matriarchalen, sensorischen und depressiven Prinzipien. Ihre Meditationen, Praktiken und Erfahrungen führen zu erwachender und aufsteigender Kundalini-Energie, welche die Lebensenergie und somit alle energetischen, emotionalen, mentalen und physiologischen Prozesse von Individuen ist. Es wird angenommen, dass der Aufstieg der Kundalini der erotic Massage in der Beckenregion und auf der Wirbelsäule bis zur Spitze des Kopfes (Primärchakra) erfolgt.

Die sinnliche Massage zielt darauf ab, die Sensibilität zu verfeinern, um die orgastische Empfindung zu erweitern und zu verstärken, indem sie verschiedene Muskelgruppen mit der bioelektrischen Reaktion des Orgasmus verbindet. Weiter gibt es Arten von Massagen, die Genitalmuskeln von Männern und Frauen zu straffen und stärken, um die Bioenergie besser zu nutzen.

Der intensive Orgasmus einer erotic Massage hat eine therapeutische Wirkung, die Charakene zu verstärken und die Hormonproduktion zu regulieren. Die sinnliche Massage hat einen meditativen Effekt, der das Bewusstsein und die Wahrnehmung erweitert. Lingam sollte jedoch nicht mit dem tantrischen Geschlecht verwechselt werden, das Sanskrit Maithuna genannt wird. Oder Sex jeglicher Art. Lingam Massagen, die sich mit sexueller Energie befassen, schlagen eine Verbindung von Paradigmen und Konzepten vor, die mit der Sexualität verbunden sind und in einer normalen sexuellen Beziehung nicht vorkommen.

Obwohl der Begriff Lingam Massage verwendet, hat es keine direkte Verbindung zur Massagetherapie. Die Lingam Massage unterstützt verschiedene Techniken, Philosophien, Ziele und Ursprünge der Massagetherapie. Daher wird die Tantramassage auf der internationalen Klassifikationsebene nicht als Massage selbst anerkannt, sondern nur als alternative Körpertherapie, die nicht zu den Methoden gehört, die von Massagetherapeuten verwendet werden.

Die Tantramassage ist eine definierte Massagen, die 1977 in Berlin entwickelt wurden. Eine erotische Massage, die Elemente der neotantischen Bewegung in der westlichen Welt enthält, massiert die primären erogenen Zonen des Körpers, nämlich den Mund, den Penis (Phallus), die Vagina und den Anus.

Ein schöner Betonboden

Ratgeber für Betonboden
Mittlerweile gibt es nahezu unendlich viele Arten von Fußböden, für jeden Geschmack gibt es das entsprechende Material, Oberflächen und Farben. Diese Vielfalt macht die Auswahl alles andere als einfach, je nachdem wo man einen neuen Boden benötigt, muss dieser auch unterschiedlichen Belastungen standhalten. Gerade im Eingangsbereich ist ein besonders widerstandsfähiger und robuster Boden ideal. Ein besonderes Material welches genau diese Kriterien erfüllt, ist der Betonboden, Beton ist ein perfektes Material für Fußböden, umweltfreundlich und nachhaltig.

Der Betonfußboden wird grundsätzlich gegossen und setzt sich aus einer Reihe von natürlichen Rohstoffen und Materialien zusammen. Anstatt wie in vielen anderen Bodenbelägen eine Reihe von Kunststoffen einzusetzen, wird bei dem Betonfußboden beispielsweise eine Zementmischung verarbeitet. Der flüssige Fußboden trocknet besonders schnell und ist eine ganz tolle Alternative zu den auf dem Markt befindlichen Kunststoffböden.
Neben dem modernen Look, den ein Betonfußboden den Räumen verleiht, punktet der Fußboden gerade durch seine hohe Robustheit, die extrem lange Haltbarkeit und seine Abriebfestigkeit. Durch seine schnelle Trockenzeit ist der Boden interessant für Bereich in denen es häufiger feucht ist oder wo mit Wasser hantiert wird. Alte beschädigte Fußböden, die uneben oder im Laufe der Zeit Beschädigungen erlitten haben, können mit einem Betonfußboden schnell saniert werden.

Um einen neuen Betonboden widerstandsfähiger zu machen, sollte man den Betonboden schleifen, dadurch wird die Betonoberfläche mechanisch stark verdichtet. Je nachdem wie lange und stark man den Betonboden schleifen will, erreicht man unterschiedliche Ergebnisse, schleift man den Boden über einen längeren Zeitraum so wird dieser poliert und erhält einen Hochglanzeffekt.
Zum Betonboden verarbeiten kann ein spezielles Versiegelungsmittel für Beton genutzt werden, dieses verstärkt die durch das Schleifen entstandene Dichte noch weiter.
Voraussetzung um den Betonboden verarbeiten zu können ist ein sauberer Untergrund, besenrein, ist dies gegeben kann mit dem Gießen begonnen werden. Nach dem Gießen des Betons muss dieser abbinden und komplett durchtrocknen, hierfür können Sie gut und gerne 3 bis 4 Wochen einplanen. Nachdem der Boden getrocknet ist, kann man den Betonboden veredeln, wie oben beschrieben kann dies durch Abschleifen oder durch das Auftragen von Zusatzmitteln geschehen. Häufig genügt das Abschleifen des Betonbodens, ein zusätzliches Versiegeln ist dann nicht mehr nötig.

Zum Betonboden veredeln zählen Techniken wie ölen, wachsen, polieren, imprägnieren und schleifen. Eine weitere ansprechende Möglichkeit ist den Betonfußboden mit Farbpigmenten anzumischen, so erzeugt man einen Farbkontrast, schleift man diesen Boden dann mit einem hochwertigen Tellerschleifer entstehen tolle Ergebnisse.

Sadistische Sexualität die neue Mode…

Sadistische Sexualität
Sex ist die schönste Nebensache der Welt. Wenn zwei Menschen sich lieben, dann leben ihren Sex miteinander aus. Natürlich sind die Vorlieben bei jedem einzelnen Menschen anders, jeder verspürt aber oft Verlangen, den anderen Teil „besitzen“ zu wollen.
Bei dem Thema Sex verschmelzen aber ganz schnell Wunschvorstellungen und Realität miteinander. „Normaler“ Sex nimmt und gibt gleichzeitig. Aber was ist schon normal?
Die Definition kann unterschiedlicher nicht ausfallen. Was zwei Menschen miteinander für Sexpraktiken lieben und auch zusammen ausleben, kann unterschiedlicher nicht sein. Nicht immer passen da Mann und Frau. Im schlimmsten Fall kann der Mann sich seine Forderungen für sadistische Sexualität mit Gewalt durchsetzen. Ein Part der Liebenden möchte keinen 0815 Sex, er will mehr. Sie finden Spaß daran den Partner zu quälen, ihm weh zu tun. So finden sie dann ihre eigene sexuelle Erfüllung und kommen so oft auch nur zum Orgasmus.

Psychologische Gründe für sadistische Sexualität 
Menschen mit dieser Veranlagung versuchen so oft ihr eigenes Selbstwertgefühl entweder zu erhalten oder so erst zu bekommen. Ihr Partner muss sich devot zeigen, erst dann ist er zufrieden und fühlt sich als Beherrscher. Die Praktika dazu kann verschieden ausgelebt werden. Ein BDSM Studio ist dafür wie geschaffen. Hier werden sexuelle Handlungen einvernehmlich durchgeführt, es treffen sich Gleichgesinnte die sexuelle Macht und Dominanz erregt. Hier geht es nicht nur um Schmerz, hier geht es hauptsächlich um Macht.
Sadomaso ist eine besondere Art von Sex erotische Gedanken und Träume auszuleben, gepaart mit sadistischen einvernehmlichen Sexpraktiken. Die Menschen in unserer heutige hektischen Welt suchen immer mehr nach körperlicher Entspannung durch Sadomaso oder auch in einem BDSM Studio. Eine weitere bizarre Form von Sex kann der Suchende bei einer Domina in Zürich bekommen. Hier ist die Dame die Herrscherin und der Mann unterliegt ihrer (Sex) Macht, nur all zu gern. Sie regiert ihn gern mit Peitsche und Co.

Sadistische Sexualität wird immer unterschiedlich ausgelebt. Das kann ein
BDSM Studio sein oder eine Domina in Zürich ist eine Gespielin der besonderen Art von Sex. Sadomaso und Sadismus verschmelzen oft bei bizarren Sexspielchen zwischen zwei oder mehreren Menschen. Aber bei einer Domina in Zürich hat eine Frau die sexuelle Macht über das männliche Geschlecht.

Auf der Suche nach einer guten Physiotherapiepraxis?

Egal ob der Arzt eine Physiotherapie verschrieben hat oder ob man aus eigenen Stücken eine solche Therapie für sich in Anspruch nehmen möchte, um Muskulatur und Gelenke wieder geschmeidiger und damit beweglicher zu machen, schnell steht man vor der Frage: Zu welchem Physiotherapeuten soll man gehen?

Wer ganz pragmatisch vorgehen möchte, sucht sich eine, die dem eigenen Zuhause am nächsten liegt bzw. eine, die auf dem Weg von der Arbeitsstelle auf dem Nachhauseweg liegt. Oder man schaut, bei welcher Praxis es keine lange Wartezeiten gibt, sondern schnellstmöglich einen Termin bekommt. Doch sind diese Praxen auch wirklich diejenigen mit dem besten gesundheitlichen Angebot? Fühlt man sich hier wohl? Oder lohnt vielleicht doch kleine Wartezeit?

Für die Grundausstattung einer Physiotherapiepraxis gibt es Mindestvorgaben, doch darüber hinaus steht es jedem frei, die Praxis weiter aufzurüsten.

Sie es durch ein Mehrangebot an Leistungen als auch die Zusammenarbeit mit anderen Therapeuten. Viele Physiotherapiepraxen sind Gemeinschaftspraxen, aber das ist kein Muss. Ebensowenig muss eine Vielzahl an Geräten vorgewiesen werden. Gut beraten ist, wer das Leistungsangebot genau studiert, vielleicht auch in der Praxis selbst vorbeigeht, um sich persönlich umzuschauen.

Wer im Allgäu wohnt sollte sich dabei unbedingt die f + p Physiotherapie in Kempten anschauen, das größte und modernste Haus für gesunde Bewegung im Allgäu, denn hier ist ein einzigartiges Leistungsangebot unter einen Dach angeboten: Fitness, Reha, Physiotherapie, Ernährungsberatung u.a.m. Hier steht gesundes Bewegen in jeder Hinsicht im Vordergrund, werden nicht nur Patienten betreut, sondern auch solche, die fit bleiben wollen bzw. mehr gesunde Aktivität in ihren Alltag bringen möchten.

Wer hier mit einer ambulanten Reha beginnt, kann im Anschluss mit der Physiotherapie um dann im Fitnesscenter die erzielten Verbesserungen und Heilungen nicht nur zu erhalten, sondern weiter steigern. Denn wiederhergestellte Beweglichkeit ist kein Endpunkt. Das, was nicht permanent bewegt wird, wird auch wieder unbeweglicher. Einen Stillstand gibt es nicht.

Die Physiotherapie in Kempten bietet alle Voraussetzungen, nach einer gelungenen Physiotherapie weiterhin gesund aktiv zu bleiben.

Übersetzungen – wann werden sie gebraucht?

Eine Firma spaltet sich von der Muttergesellschaft ab, mehrere Gründer finden sich und beantragen einen Eintrag ins Handelsregister. So lange die Firma national arbeitet, reichen dafür die Dokumente und Urkunden deutscher Gerichte, Behörden und Ämter. Was aber tun, wenn eine in Deutschland eingetragene Firma Geschäfte mit dem Ausland machen möchte? Seien es Einkäufe, Aufträge oder Verbindungen mit fremdländischen Kunden, meist ist eine zusätzliche Bescheinigung notwendig. Der Auszug aus dem Handelsregister, die Gesellschaftssatzung, der letzte Steuerbescheid, alles muss durch einen kompetenten Übersetzer in die andere Sprache gebracht und beglaubigt werden.

Auch im Privatbereich kann eine Übersetzung notwendig werden. Wenn man im Ausland heiraten möchte, so ist zum Beispiel die Übersetzung von Geburtsurkunde und Ledigkeitsbescheinigung einzureichen.

Auch wer sein berufliches Glück in einem anderen Land sucht, sieht sich unter Umständen gezwungen, Zeugnisse, Diplom- oder Promovierungsarbeiten übersetzen zu lassen. Die Dokumente werden meist zur Vorlage bei Gerichten oder den ausländischen Behörden benötigt, um beispielsweise eine Arbeitserlaubnis zu erhalten.

Sie haben sich entschieden (für welchen Zweck auch immer) eine professionelle Übersetzung erstellen zu lassen. Nun steht die Frage an, wo Sie denn den kompetenten Übersetzer finden. Hier lohnt sich ein Blick in das weltweite Netz. Auf dieser Webseite etwa stellt Jochen Ebert seine Dienste als Übersetzer vor. Schwerpunkte von Herrn Ebert sind die Sprachen, Dänisch, Schwedisch, Niederländisch, Holländisch und Flämisch. Das Übersetzungsbüro setzt Akzente bei Texten aus dem Bereich des Rechts. Hierbei können insbesondere das Zivilrecht, das Vertragsrecht, das Erbrecht und das Familienrecht eine wichtige Rolle spielen. Sie können Ihre deutschsprachigen Texte als Textdatei liefern oder auch gesprochen auf Tonträger. Auch im Kontext von Wirtschaft und Handel oder bei Übersetzungen für Behördenangelegenheiten kann Jochen Ebert Ihr kompetenter Ansprechpartner sein. Die Abrechnung erfolgt nach der Gebührenordnung für vereidigte Übersetzer. Eine Beratung im Vorfeld ist für Jochen Ebert eine Selbstverständlichkeit.

Steinboden abschleifen

1. Steinboden Pflege: Steinboden abschleifen!!

Der Fachmann kann die Steinböden Pflege übernehmen. Der Steinboden sollte vom Steinmetz oder vom Fachmann für Steinböden abgeschliffen werden. Die Steinboden Pflege kann mit dem Abschleifen beginnen. So kann der Steinboden den optimalen Schutz wieder erhalten. Egal ob Naturstein oder Kunststein. Der Fachmann, also der Steinmetz, benutzt hierfür eine leistungsstarke Dreischeibenmaschine. Er benutzt hierfür das Diamantnassschliffverfahren. Das Diamantnassschliffverfahren ist sehr leise und macht keinen Staub. Bei dem jeweiligen Steinboden kann beispielsweise auch ein Trockenschleifverfahren angewendet werden. Hier wird der Steinmetzt die modernen Trockenschleifmaschinen einsetzen. Diese haben eine effektive Staubabsaugung. Geschliffen wird immer in mehreren Gängen.

2. Steinböden veredeln und schöner machen!

Den Steinboden veredeln und dem Fachmann diese Arbeit in die Hände legen. Ein Steinboden kann Plattenüberstände haben. Hier ist dann viel Aufwand erforderlich, damit der Steinboden veredelt werden kann. Der Boden kann aber auch mit einer Hochglanzpolitur wieder zum Glänzen gebracht werden. Wer den Steinboden veredeln möchte, sollte darauf achten, dass beim Abschleifen die Rutschsicherheitsklasse (R 9) wieder optimiert wird. Der Steinbodenfachmann berät gerne vor Ort. Je nachdem, was nötig ist, kann der Steinbodenfachmann entscheiden. Es ist auch möglich, eine kleine Musterfläche anzulegen, damit der Kunde sieht, wie es hinterher aussieht. So hat der Kunde ein Bild, wie der veredelte Steinboden wirkt.

3. Den Steinboden polieren und neuer Glanz kommt!

Um den Steinboden wieder auf Hochglanz bringen zu können, muss man den Steinboden polieren. Es gibt auch handelsübliche Steinbodenpflegemittel, mit denen man den Steinboden selbst polieren kann. Doch der Fachmann hat hier bessere Möglichkeiten. Er wird den Steinboden polieren und hierfür Hochleistungsgeräte verwenden. Der Steinmetz verwendet hier die richtigen Werkzeuge und die optimale Politur. Damit wird Fett und auch Öl, Mörtelreste und andere Flecken und Klebereste entfernt. Es gibt auch die neue Methode der Kristallisation. Hier erfolgt eine Erhärtung der Oberfläche am Steinboden durch mikrofeine Kristallteile. Diese Art der Steinbodenveredelung ist eine viel natürlichere Erhärtung, als die herkömmlichen Verfahren. Dadurch leuchten die Flächen wieder optimal und ein faszinierender Glanz entsteht. Außerdem ist diese Oberfläche dann fleckenunempfindlich und rutschsicher. Der Boden ist strapazierfähig.

Auf was ist bei Tattoos und Piercings zu achten?

Auf was ist bei Tattoos und Piercings zu achten?

Es sollten bei Bodymodifications wie Tattoos und Piercings einige Punkte beachtet werden.

Vor dem Stechen

Als erster Punkt sollte man sich absolut sicher sein an welcher Stelle die Veränderung statt finden soll. Die jeweilige Körperstelle sollte zu dem Zeitpunkt des Stechens keine Infektionen oder offenen Wunden aufweisen, da dies zu Komplikationen führen kann. Weiterhin ist speziell beim Tattoo wichtig, dass das Motiv einem persönlich auch langfristig gefällt.
Wenn Ort sowie Idee der Modifizierung klar sind, ist die Auswahl des Tattoo Studios an der Reihe. Die jeweiligen Piercer oder Tätowierer sollten einem persönlich sympathisch vorkommen, denn die Qualität der Endergebnisse hängt stark von diesen Personen ab.
Sobald dir ein solches Studio komisch vorkommt, solltest du den Vorgang abbrechen und dir ein anderes Tattoo Studio Zürich suchen. Allerdings nicht während dem Stechen einfach aufspringen und gehen. Was den Preis anbelangt ist es bei Piercings und auch bei Tattoos so, dass oftmals ein höherer Preis auch ein besseres Endergebnis darstellt.

Während dem Stechen

Während dem Stechen sollte man keinerlei Panik bekommen. Die Schmerzen dabei sind zwar bemerkbar aber auch aushaltbar. Wie man die Schmerzen genau aushält, ist bei jedem Menschen unterschiedlich. Einige hören Musik, andere gucken einfach bei dem speziellen Handwerk zu oder reden mit anderen Leuten. Wenn du jedoch komische Schmerzen oder Kreislaufprobleme bekommst, solltest du dem Piercer oder Tätowierer davon erzählen. Dieser weiß dann genau was er tun muss, damit es dir schnell wieder besser geht.

Nach dem Stechen

Bei beiden Modifizierungen solltest du für eine Weile auf Schwimmbadbesuche verzichten und darauf achten, dass die jeweilige „Wunde“ sauber bleibt und sich nicht entzündet. Sollte sie sich doch entzünden, dann gehe zu dem Tattoo Studio Zürich bei dem du das Piercing oder das Motiv hast stechen lassen. Meist werden in den Tattoo Studios Zürich auch direkt Nachstech- oder Überprüfungstermine gemacht, um sich einfach die Wunde anzugucken. Besonders direkt nach dem Stechen solltest du die jeweilige Stelle gut desinfizieren und täglich reinigen. Weitere oder genauere Anweisungen speziell für deinen individuellen Fall bekommst du von dem jeweiligen Personal in den Studios.

Masochismus in der Sexualität von heute

Psychologie: Masochismus in der Sexualität
Die Sexualität – ursprünglich gedacht, um eine Familie zu zeugen. Seit Einführung der ersten Verhütungsmittel ist sie die engste Verbindung, die zwei Menschen eingehen können. Sex macht vielen Menschen Spaß und ist für ihre Beziehung wichtig. Es gibt auch Menschen, die die Sexualität mit mehreren Menschen ausüben, ohne sich jemals fest zu binden. Und dann gibt es noch diese Gruppe von Menschen, die mehr brauchen, als den normalen Sex. Den sogenannten Kick. Und den finden sie in außergewöhnlichen bis schmerzhaften Praktiken.

Spaß an der Demut

Zunächst muss stark zwischen Sadismus und Masochismus unterschieden werden. Beim Sadismus erhält der Betroffene Gefühle durch das Zuführen von Schmerz. Beim Masochismus entsteht das Lustgefühl durch Demut, Unterwerfung, am Leiden und ein wenig auch durch Schmerzen. Sie sind aber bei weitem nicht so stark ausgeprägt wie beim Sadismus. In der Regel gibt der Betroffene selber an, wie hart oder weich die Ausführungen des Masochismus sein sollen. Beim Geschlecht wird nicht unterschieden. Frauen und Männer haben gleichermaßen Spaß an Unterdrückung und Leid in der Sexualität. Der Überbegriff für Menschen, die eine andere Sexualität brauchen, heißt BDSM. BDSM bezeichnet eine Gruppe Menschen, die ähnliche sexuelle Neigungen haben in den Gebieten SM oder Sado-Maso.

Einteilung

Der Masochismus kann in drei Kategorien eingeteilt werden.

– psychicher Masochismus: Diese Menschen haben privat sowie beruflich nicht viel Erfolg.
Sie sehnen sich nach Demütigung und möchten durch ihre Minderwertigkeitskomplexe
schlecht behandelt werden
– sexueller Masochismus: Diese Menschen haben beim Sex das Bedürfnis, gedemütigt werden
zu müssen. Auch leichte Schmerzen erregen sie. Damit möchte er untergeordnet sein.
– perverser Masochismus: Bei dieser Variante steht der Schmerz eindeutig im Hintergrund,
der Sex selber steht hinten an. Diese Menschen möchten zudem erniedrigt werden. Sie
bekommen anhand von Fessel- oder Peitschspielen ihren Höhepunkt

„Spiele“ des Masochismus

Es gibt einige Praktiken, die als Masochismus und bizarre Sexualität gelten. Dazu zählen:

– Besonders beliebt sind Fesselspiele und Besuche einer Domina, wenn jemand zum Maso-
chismus neigt. Durch das Auspeitschen einer nackten oder fast nackten Domina bekommt
der Unterlegene seine sexuellen Gefühle. Der Schmerz, der ihm obendrein zugeführt wird,
erlangt er meist seinen Höhepunkt. Bei Fesselspielen ist der Kick, dass man nackt und
gefesselt seinem Partner ausgeliefert ist. Hier spielt Vertrauen eine große Rolle.
– Bondagen sind eine sehr ausgeprägte Art von Fesselspielen. Bondagen sind sehr stramm
und oft auch sehr kunstvoll gesponnene Fesseln, die meist aus starken Seilen bestehen.
Die gefesselten haben keinerlei Möglichkeit, sich zu bewegen.
– Mit Natursekt ist der Urin eines anderen Menschen gemeint. Menschen mit Vorliebe für
Natursekt finden es toll, den Urin des anderen zu trinken, ihm auf der Toilette zu
beobachten oder ihn mit der Hand abzufangen.