Pretty Woman – Nicht nur im Film

In den Großstädten wie München, Frankfurt, Hamburg oder Berlin arbeiten viele Menschen tagsüber in Berufen wie Mediziner, Bankangestellte, Hotelfachfrau oder Fotografin. Einige dieser Menschen möchten am Abend jedoch in eine andere Rolle schlüpfen.

Männer, die im der Businesswelt unterwegs sind reisen von Frankfurt nach New-York, München oder nach Tokio. Sie sind fremd in der neuen Stadt, in der sie vorübergehend arbeiten. Sie suchen sich eine Begleitung über das Internet.

Sie wählen den Weg über die Suchmaschinen und geben ihre Wünsche ein. Sie suchen nach einer Begleitung fürs Theater, für die Oper, eine Shoppingtour oder für den schönen Abend zu zweit an der Bar. Danach geht es ins Hotelzimmer.

Doch was hat das Ganze jetzt mit Pretty Woman zu tun? Im Film verliebt sich der reiche Mann in die Dame des Begleitservices und dazu gibt’s noch ein Happy-End.

Im wahren Leben gibt es einige Männer, die eine Begleitdame für mehrere Tage buchen. Die Situation könnte auch in Wirklichkeit genauso passieren wie im Film Pretty Woman.

Die Branche boomt nicht erst seit gestern und der Bedarf nimmt auch nicht ab. Die Herren müssen tief in die Tasche greifen und zahlen für eine Nacht zwischen 700 und 2000 Euro. Zu einer solchen Nacht oder einem solchen Tag gehört mehr als nur das Eine.

Die Ladies des Begleitservices haben tagsüber ganz normale Jobs und stehen am Abend zur Begleitung zur Verfügung. Mehr Infos finden Sie unter elite-escorts.de.