Woher kommt die Urophilie?

Urophilie Urschen und Hintergründe
Den meisten Menschen ist die Urophilie als „Natursekt“ ein Begriff, gemeint ist immer dasselbe. Nämlich Sex-Spiele mit Urin. Durch den Urin wird ein sexueller Reiz ausgelöst, doch woher diese Vorliebe kommt, ist völlig ungeklärt.

Anhänger der Urophilie

Diese Sex-Praktik wird sehr häufig ausgeübt, viel öfter als man denkt. Doch die Betroffenen sind bestens versorgt, die Sex-Industrie hat schon lange erkannt, dass manche Menschen die Urophilie ausüben und stellen Videos oder Magazine reichlich zur Verfügung. Am besten sind diese Menschen natürlich im BDSM Studio aufgehoben, die Domina Zürich kennt sich damit bestens aus.
Natürlich ist das BDSM Studio auch dafür bestens ausgerüstet, spezielle Räume stehen nur dafür zur Verfügung. Im BDSM Studio wird von der Domina Zürich auch auf die entsprechende Hygiene sehr geachtet, denn es könnten ja sonst Krankheiten übertragen werden. In vielen Fällen wird der Urin sogar getrunken und auch hiermit kennt sich die Domina Zürich aus. Im BDSM-Studio sind die Betroffenen in besten Händen, alles ist auch au diesen Fetisch vorbereitet.

Woher kommt die Urophilie?

Die Wissenschaftler sind recht unterschiedlicher Meinung, woher diese Vorliebe eigentlich kommt, ist völlig ungeklärt. Normalerweise gelten die menschlichen Ausscheidungen als eklig, doch genau hier könnte diese Veranlagung herkommen. Schon in der Kindheit wird Urin als ekelig bezeichnet und genau das könnte die Ursache sein. Denn alles was verboten ist, löst einen besonderen Reiz aus.

Sadomaso hat viele Anhänger

Vielen Menschen ist der „Blümchen-Sex“ zu langweilig und so werden bizarre Sex-Praktiken ausgeführt. Dazu gehört natürlich auch der „Natursekt“, aber meist werden die Urin-Spiele in Sadomaso eingebunden, diese Veranlagung ist also nicht ganz leicht zu erkennen. Die Domina Zürich im BDSM-Studio wird es aber sehr schnell feststellen, sie hat ja genügend Erfahrung auf diesem Gebiet. Doch die Urophilie, wie überhaupt Sadomaso, muss vollkommen freiwillig sein, unter Zwang darf Sadomaso nicht ausgeführt werden. Nur wenn es beide Partner auch wollen, machen Urin-Spiele Spaß.

Was ist mit der Gesundheit?

Nun, die Urophilie birgt freilich gesundheitliche Schäden. Besonders dann, wenn der Urin getrunken wird. Hier können Viren und Bakterien übertragen werden, auf eine besondere Hygiene ist also zu achten. Doch es kann immer wieder vorkommen, dass die Gesundheit Schaden nimmt. Leider wird dem Arzt die Vorliebe für Urin-Spiele nicht preisgegeben, aber die Domina im BDSM-Studio ist auch hier der passende Ansprechpartner.