Wie sich bei der Krankenkasse Prämie sparen lässt

Wie sich bei der Krankenkasse Prämie sparen lässt

Welche Leistungen die Grundversicherung umfasst, ist gesetzlich festgelegt. Unabhängig für welche Krankenkasse man sich entscheidet, sind die Leistungen also gleich. Doch was die Prämien für die einzelnen Kassen angeht, gibt es deutliche Unterschiede. Per Gesetz sind die Kassen dazu verpflichtet, jeden, der die Aufnahme beantragt anzunehmen. Jeder kann also ganz leicht jedes Jahr in eine günstige Krankenkasse wechseln. Ein paar Tipps.

Tipp1: Zusatzversicherung gesondert aussuchen

Jedem steht es frei Zusatzversicherungen bei einer anderen Kasse als der Grundversicherung abzuschließen. Das sollten Sie nutzen. Es lohnt sich für die Grundversicherung eine besonders günstige Krankenkasse auszuwählen, da die Leistungen gleich bleiben. Die Zusatzversicherung sollte danach ausgesucht werden, welche Leistung Sie beanspruchen wollen und Ihnen dabei preislich entgegen kommt. Hinweis: Ihre Zusatzversicherung muss erst dann gekündigt werden, wenn die Aufnahme in die neue Zusatzversicherung bestätigt wurde.

Tipp 2: Spar-Modelle wählen

Wer sich für eines der Spar-Modelle entscheidet, kann Kosten sparen. Sie haben zum Beispiel die Auswahl zwischen dem so genannten HMO Modell, dem Telmed Modell oder dem Hausarzt Modell. Doch müssen Sie sich in diesen Fällen auch an die Bestimmungen des jeweiligen Modells halten, wenn der Preisnachlass nicht verfallen soll. Ein Krankenkassenvergleich lohnt sich!

Tipp 3: Die Franchise erhöhen

Wer selten zum Arzt muss, sollte über eine Erhöhung der Franchise nachdenken. Mitunter kann es sich lohnen, die Kosten zu Beginn selbst zu übernehmen. Auf das Jahr hochgerechnet können sich durchaus Einsparungen ergeben, weil die monatliche Prämie eingespart wird. Es lohnt sich also zu rechnen!

Tipp 4: Auf die Unfalldeckung verzichten

Arbeitnehmer, die für acht Stunden oder länger arbeiten, werden automatisch vom Arbeitgeber gegen Unfall versichert. Bezieher von Arbeitslosengeld werden von der SUVA gegen Unfall versichert. An der Versicherung gegen Unfall kann also bedenkenlos eingespart werden. So entsteht ein Prämienrabatt von bis zu zehn Prozent.

Tipp 5: Spitaldeckung auf den Kanton eingrenzen

Wer in einem größeren Kanton mit guter medizinischer Versorgung wohnt, kann seine Spitaldeckung auf diesen Kanton beschränken. Im Falle eines Notfalls sind die Kassen dennoch verpflichtet für erhöhte Spitaltaxen aufzukommen. Anders verhält es sich nur, wenn Sie besondere Wünsche an die Vorsorge haben.

Fazit:

Die Leistungen in der Grundversicherung sind gleich, doch variieren die Prämien. Wer Geld sparen möchte, sollte daher einen Krankenkassenvergleich nicht scheuen. Kosten können eingedämmt werden, indem die Zusatzleistungen gesondert ausgesucht werden, die Franchise gesteigert wird, die Unfalldeckung wegfällt und die Spitaldeckung auf den eigenen Kanton beschränkt.