Trost bei Liebeskummer – macht Schokolade wirklich glücklich?

Jeder, der schon einmal Liebeskummer hatte, weiß, wie unglücklich er machen kann. Trost bei Liebeskummer ist mehr als schwierig. Klar ist es hilfreich mit Freunden oder der Familie über die gescheiterte Beziehung oder die Abfuhr zu sprechen, aber wirklich glücklich macht das nicht. Sicherlich sieht man danach die ganze Situation etwas klarer, was bei der Verarbeitung des traumatischen Erlebnisses, wie es in der Psychologie so schön bezeichnet wird, hilft – aber Glückshormone schüttet der Körper deshalb noch lange nicht aus. Diese produziert der menschliche Körper nur in bestimmten Situationen, aber gerade sie können Trost bei Liebeskummer bringen. Nur wie kann man selbst eine Ausschüttung von Glückshormonen auslösen?

Ist Schokolade des Rätsels Lösung?

Es gibt die alte Weisheit, die wohl jeder schon einmal vernommen hat, dass Schokolade glücklich macht. Dementsprechend müsste das kakaohaltige Genussmittel doch eigentlich auch Trost bei Liebeskummer spenden. In Schokolade findet sich Tryptophan eine Aminosäure. Zusammen mit Zucker, der ebenfalls in normaler Schokolade enthalten ist, wirkt diese so, dass das menschliche Gehirn Serotonin ausschüttet – ein Glückshormon. Im Endeffekt erhält das Gehirn, durch den Zucker in der Schokolade, den Befehl die Aminosäure Tryptophan in Serotonin umzuwandeln. Dieses Hormon setzt der menschliche Körper als Botenstoff ein. Seine Aufgabe ist die Weitergabe von Impulsen zwischen den einzelnen Nervenzellen. Eine erhöhte Geschwindigkeit bei der Abgabe von Impulsen führt beim Menschen zu der sprichwörtlichen „guten Laune“. Reicht das aber aus, um Trost bei Liebeskummer zu finden?

Schokolade tröstet die Seele

Die Impulssteigerung zwischen den Nervenzellen im Gehirn, ausgelöst durch den Konsum von Schokolade, hebt zwar etwas die Laune, ist aber nicht als Trost bei Liebeskummer geeignet. Warum behaupten dann trotzdem so viele Menschen, dass Schokolade glücklich macht? Die Erklärung liegt in der menschlichen Psyche. Körperlich hilft das Essen des kakaohaltigen Genussmittels nicht, um Liebeskummer etwas erträglicher zu gestalten, seelisch aber, kann es eine ganz andere Wirkung haben. Schokolade gilt in der heutigen Gesellschaft als Tabu, weil sie sehr zucker- und fetthaltig ist und damit für eine schlanke Figur nicht geeignet, aber als kleine Sünde hilft sie in gewissen Situationen über den schwierigsten Punkt mit hinweg.