Schimmelbeseitigung vom Fachmann mit Gutachten

Verschimmelte Wände in Wohnräumen haben unterschiedliche Ursachen. Dies ist auch keine Besonderheit von Großstädten. Doch die Schimmelbeseitigung in Oberhausen und die Schimmelbeseitigung in Bochum muss häufiger gerufen werden, als dies im ländlichen Raum der Fall ist. Grundsätzlich muss unterschieden werden, ob die Bausubstanz gelitten hat, oder ob Bewohner die Verursacher alleine sind. Dies zu begutachten ist immer die Sache von unabhängigen Baugutachtern.

Wenn die Bausubstanz zu kritisieren ist, wird Feuchtigkeit meist von außen eindringen. Der Putz zeigt dann Risse, die Fugen zwischen Steinen sind porös, oder es zeigen sich an den Ecken und Kanten am Gebäude Verschleißerscheinungen. In allen diesen Fällen ist die Nässe in den Wänden außen und innen messbar. Nicht selten ist auch eine Regenrinne schuld, so dass Regenwasser immer an der Wand herabläuft und so Verschleiß erzeugt. Dann ist eine Schimmelbeseitigung immer von außen zuerst zu bekämpfen, bevor innen gearbeitet werden kann. Will der Besitzer den Bau erhalten, wird er daran interessiert sein müssen.

Aber auch fehlerhaftes Lüften kann Schimmelbildung zur Folge haben. Auch wenn Durchzug erzeugt wird, können in den Räumen Wärmebrücken bestehen, die von der frischen Luft kaum beeinflusst werden. Dort kann sich Luftfeuchtigkeit halten und wird die Wände angreifen. Oft muss allerdings gemeldet werden, dass nur mit abgekippten Fenstern gelüftet wird. Dies kann nicht als ausreichende Belüftung bezeichnet werden, da die Luftfeuchtigkeit nicht gesenkt werden kann. An den Ecken in den Räumen wird keine Luftzirkulation stattfinden, so dass sich Feuchtigkeit als Kondenswasser auf den Wänden zeigt und nasse Wände verursacht, di schließlich schimmeln werden. Hier haftet immer allein der Mieter.