Ratgeber für den Kauf einer Alarmanlage

Ratgeber für den Kauf einer Alarmanlage fürs Haus

Sicherheit ist ein hohes Gut. Dies gilt auch für das Eigentum. Doch soll die eigene Freiheit durch Diebe nicht beschränkt werden. Es gibt viele Schritte um umtriebige Menschen fernzuhalten. Gute Schlösser und andere Verriegelungstechniken sorgen für die notwendige Sicherheit zu Haus. Als Erweiterungen gegen ungebetene Gäste kommen elektronische Alarmanlagen fürs Haus als Einbruchschutz infrage. Ein Alarm funktioniert sowohl präventiv wie auch direkt, als eine echte Störung des Einbrechers. Ein potenzieller Einbrecher wird schnell an Ihrem Haus vorbeigehen, wenn er weiß, dass ein Alarmsystem Ihr Haus sichert. Warnaufkleber an Fenstern und Türen oder eine sichtbare Außensirene schrecken die meisten Diebe ab. Sollte es doch zu einem Einbruchsversuch kommen, ertönt der Alarm. Dies zwingt die meisten Einbrecher dazu, das Grundstück schnellstmöglich zu verlassen. Einige der fortgeschrittenen Systeme benachrichtigen Sie per Telefon, SMS oder App, falls ein Einbruchversuch stattgefunden haben sollte. Der Einbrecher wird hierdurch irritiert und abgeschreckt. Der Schaden wird durch eine entsprechende Alarmreaktion beschränkt. Einige der folgenden Kriterien sollten beim Erwerb von Alarmanlagen zum Einbruchschutz beachtet werden.

Die Wahl der Melder
Die meisten Detektoren und Sensoren bei Einbruchsystemen sind
Bewegungsmelder, Magnetkontakte und Glasbruchsensoren. Außerdem sind Rauchmelder, Wassermelder, Gasmelder und natürlich Kameras zur Überwachung üblich. Die Wahl bei der Art der Melder wird durch eine Anzahl von Faktoren bestimmt.
Magnetkontakte reagieren falls Diebe sich an Fenstern oder Türen zu schaffen machen. Der Alarm schreckt Diebe unmittelbar ab, bevor mehr Sachschäden entstehen kann. Wenn mehrere Fenster ungebetenen Menschen Zugang bieten können, sind Bewegungsmelder sehr wirksam und effektiv. Infrarotdetektoren reagieren auf bewegende Wärmequellen. Ein Glasbruchsensor reagiert auf Bruchglas. Ein gut platzierter Sensor kann einen ganzen Raum abdecken.

Die Wahl des Alarmsignals
Zur Abschreckung gegen Diebe funktionieren Sirenen und stark flackernde Lichtgeräte sehr gut. Sirenen oder Flackerlicht sind in erster Linie zur Abschreckung und um schlafende Menschen wach zu machen. Außensirenen oder grelle Blitzfunktionen haben eine präventive Wirkung. Anwohner und umliegende Häuser werden so ebenfalls gewarnt.

Installation der Alarmanlage fürs Haus 
Die Entscheidung einen Alarm selbst zu installieren oder installieren zu lassen ist natürlich eine persönliche Entscheidung. Diverse Systeme werden in Baumärkten angeboten. Erfahrene Heimwerker können diese vorprogrammierten Systeme installieren.
Zu empfehlen sind eher auf Einbruch und Alarmanlagen fürs Haus spezialisierte Installateure.