LED-Beamer – willkommen in der nächsten Generation!

LED-Technologie ist überall auf dem Vormarsch. Handy Displays nutzen sie bereits seit Jahren, genauso Handheld Spielkonsolen. Im Zuge des Verbots von herkömmlichen Glühlampen und der Unzufriedenheit vieler Konsumenten mit Energiesparlampen, setzt sich LED aber auch in diesem Bereich immer mehr durch. Die Verbraucher schätzen LED-Lampen, weil diese nicht nur Energie sparen, sondern auch ein angenehmes Licht spenden. Einzig die Anschaffungskosten werden im weitesten Sinne noch kritisiert.

Ein Bereich, den die LED-Technik gerade erst zu erobern beginnt, sind hingegen die LED-Beamer. Aber auch hier wird die Technologie nach und nach einen immer höheren Stellenwert erhalten. Ganz einfach, weil sie gegenüber herkömmlichen Beamern einige entscheidende Vorteile bietet und sich schon jetzt bei den Kundenfeedbacks, beispielsweise auf www.ledbeamer-test.com eine äußerst positive Tendenz abzeichnet.

Was können LED-Beamer, das Beamer der alten Schule nicht können?

LED-Beamer bringen einige Vorteile mit sich, die den Nerv der Zeit perfekt treffen. So sind sie unter anderem energiesparend und wiegen dazu nicht viel. Hierdurch können sie ideal transportiert werden. Eine kaum zu ersetzende Stärke in unserer Gegenwart, die wie keine andere Zeit zuvor, von ständiger Mobilität geprägt ist.

Außerdem sind LED-Lampen auch beim Einsatz im Beamer besonders haltbar. Allgemein ist davon auszugehen, dass eine Lampe im LED-Beamer fünf bis zehn Mal länger halten wird als eine Lampe in einem Beamer „der alten Schule“ – eine klare Kostenersparnis also und ein Plus für die Nachhaltigkeit.

Derzeit noch mangelnde Leuchtkraft

Was den LED-Beamern derzeit noch fehlt ist eine stärkere Leuchtkraft, die in vielen Fällen aktuell noch durch andere Lichtquellen, wie etwa einen Laser, kompensiert wird. Die Ingenieure arbeiten aber schon hart daran, dass sich auch das bald ändern wird. Und dann steht dem Siegeszug des LED-Beamers spätestens nichts mehr im Wege.