Erotische Massage zum Geburtstag.

Erotische Massage zum Geburtstag.

Erotische Massage in Zürich

Erotische Massagen zum Geburtstag sind in der Schweiz sehr gefragt und werden gern in Anspruch genommen. Selbst in Zürich gibt es mehrere Massagesalons in denen man sich rundherum verwöhnen lassen kann. Ob Frau oder Mann, erotische Massagen sind für jeden ein ganz besonderes und prikelndes Erlebnis.
Frauen können dabei selber entscheiden ob sie sich von einem Mann oder einer Frau massieren lassen. Anders herum kann auch der Mann entscheiden ob er sich von einer Frau oder von einem Mann massieren lässt. Meist wählt die Frau einen Mann und lässt sich von diesem so richtig verwöhnen. Dabei sind beide Partner nackt und beide Körper werden mit Massageoel eingerieben. Bei einer erotischen Massage geht es ausschließlich nur um zarte Berührungen von verschiedenen Körperstellen. Es beginnt meist am Nacken, zieht sich über den gesamten Körper und endet im Bereich der Genitalien von Mann und Frau. Eine Berührung des Masseurs ist dabei gewünscht, das heißt, man kann sein gegenüber ebenfalls zärtlich berühren und streicheln. Bei Paaren wird auch der Genitalbereich mit einbezogen. Durch eine intensive Massage des Penis kommt es beim Mann zum Teil mehrfach zu Erektionen.

Entscheidet sich die Frau für eine Frau, die sie massieren soll, ist der Ablauf der selbe. Bei einer solchen Massage sollte die Muskulatur völlig entspannt sein. Man sollte einfach nur die Seele baumeln lassen und sich voll und ganz der Massage hingeben.
Eine bekannte Massage für diesen Bereich ist die Tantra Massage. Diese Form der Massage ist auch in Zürich eine der intensivsten Form der Massagen. Bei dieser Massage sind beide ebenfalls nackt und die Masseurin oder der Masseur kümmert sich sehr intensiv um den Genitalbereich. Die Tantra Massage stammt aus Indien. Bei dieser Massage wird sexuelle Energie als Lebensprinzip verehrt. Sexuelle Absichten gibt es bei dieser Massage nicht. Meist beginnt sie an weniger intimen Stellen, wie Hände, Arme und Rücken und wird immer mehr intimer. Der gesamte Intimbereich wird dabei mit eingeschlossen.
Bei der Tantra Massage unterscheidet man zwischen Lingam.- und Yonimassage. Lingam steht für das Geschlechtsteil des Mannes und Yoni für das der Frau.
Durch diese leichten Berührungen werden die Muskeln lockerer und der Kopf vegetativ entspannt.