Den richtigen Staubsauger finden: Test lesen und beurteilen

 

Viele Menschen entscheiden sich für beutellose Staubsauger. Diese sind zwar bei der Anschaffung teurer, doch wer die Kosten für die Beutel hinzurechnet, sind beutellose Staubsauger im Verhalten bedeutend günstiger. Wir haben beutellose Staubsauger verschiedener Hersteller einem Test unterzogen, wobei wir der elektrischen Leistung, dem Umweltschutz sowie dem Komfort und der Saugleistung unsere besondere Aufmerksamkeit schenkten.

Testsieger wurde der Dyson DC52 Animal Turbine aus dem Hause Dyson. Mit einer Leistung von 1.400 Watt und einem Staubbehältervolumen von zwei Liter gehört der DC52 Animal Turbine zu den leistungsfähigen beutellosen Staubsaugern. Auch beim Saugen von großen Flächen verliert der Dyson aufgrund seiner Kinetic Technologie seine Saugkraft nicht. Der Staubsauger ist einfach zu entleeren. Er verfügt über eine Bodendüse sowie eine Turbinendüse mit Carbonfasern und ist in der Lage, auch auf harten Böden Staub aufzunehmen. Der Dyson DC Animal Turbine verfügt über einen extrem starken Filter und ist damit auch für Allergiker ausgesprochen gut geeignet.

Zum Lieferumfang gehören neben der Animal Turbine eine Kombi-Zubehördüse, die bereits erwähnte Turbinendüse sowie eine Parkettdüse und eine Polsterdüse. Auch sind eine Tangle-free Mini Turbinendüse und eine umschaltbare Bodendüse mit Saugkraftregulierung im Lieferpaket enthalten.

Der Dyson DC52 Animal Turbine gehört mit einem Anschaffungspreis von etwa 439 Euro zu den teuersten Geräten. Dennoch ist er der effektivste beutellose Staubsauger, den wir getestet haben. Noch kurz zur Energie-Effizienzklasse: Diese ist mit „E“ angegeben. Der Dyson DC52 Animal Turbine ist ein leiser Staubsauer, der es zu einer Lautstärke von 81 dB bringt. Allerdings ist die Entleerung des Saugbehälters nicht ganz so einfach, wie in der Werbung dargestellt.