Auf dem Sprung: Dota 2

In der Gunst der Gamer sehr weit oben zu stehen ist Wunsch aller Hersteller von Games. Der Markt zeigt sich aktuell recht groß. Immer mehr Hersteller, die neue Spiele auf den Markt bringen, machen es der Konkurrenz nicht leicht. So muss jeder Hersteller darauf bedacht sein, sein eigenes Produkt besser zu machen, als das der Konkurrenz ist.

Ziel: keine Langeweile beim Spiel

Eine Möglichkeit, die die meisten Hersteller bei den Onlinespielen nutzen, ist es, dass sie regelmäßig neue Updates und Spieleaktualisierungen auf den Markt bringen. Der Gamer soll nie Langeweile beim Spiel verspüren. Bei den Missionsspielen ist dieses recht einfach. Wöchentlich neue Aufgaben, die es zu meistern gilt, bringen den Spielspaß immer voran. Zu besonderen Anlässen, Valentinstag, Halloween, Weihnachten, usw. wird es gar ein ganz besonderes Extra für die Gamer geben.

Ziel: langfristige Bindung der Spieler

Der Spielehersteller Valve hat sich nun etwas ganz Besonderes ausgedacht. Zu erst einmal wurde das Spiel Dota 2 endlich auch online für jeden zum Spielen gestellt. Früher waren es nur wenige ausgewählte Spieler, die per Einladung das Spiel quasi testen durften. Nun steht es der breiten Gamerwelt zur Verfügung. Doch damit nicht genug! Valve hat eigens für das Spiel einen Controller entwickelt. Statt wie bei den anderen Onlinegames mit Maus oder Tastatur soll das Spiel mit dem Controller besser zum Steuern sein. Weitere Informationen zum Spielhintergrund und einen Testbericht des Steam Controllers befindet sich hier. Ob dieser Schritt des Herstellers wirklich mehr Gamer bindet, wird sich in der Zukunft zeigen.